Garten-Gehölze

Garten-Blog

Die letzten Tage habe ich viele Unterhaltungen geführt zum Thema "falsche Pflanze am falschen Ort".
Und gestern fand ich zufällig unterwegs einen Blumentopf mit Stacheldraht als Sinnbild dafür, daß es auch in der Gestaltung mit Pflanzen wenig Sinn macht, etwas erzwingen zu wollen.
Natürlich hat es hier jemand gut gemeint.
Ein Kreuz am Feldrand wird mit einem Blumentopf geschmückt und soll zum Innehalten anregen.
Aber nun ist ja wieder der Osterhase unterwegs und braucht auf seiner beschwerlichen Eiersuche eine Stärkung.
Oder waren es Rehe? Keiner weiß, vor was die Stiefmütterchen geschützt werden sollen.
Letztes Jahr haben wir über den Igel berichtet, der sich seine Burg direkt neben der Terrasse gebaut und dort gut überwintert hat. 
http://www.gartenstauden.de/garten-blog/146 Dieses Jahr haben wir ihn geflilmt, wie er die runter gefallenene Trauben und Regenwürmer in der Wiese sammelt. 
Nachdem die Stangenbohnen in den letzten Jahren zu großen Teilen den Schnecken zum Opfer gefallen sind, hatte ich schon fast die Lust daran verloren. 
Aber dann hat mir ein Bekannter aus der Steiermark ein paar Käferbohnen-Kerne geschickt und wir waren sehr begeistert.
In diesem Stadium des Sommers und bei dem feuchtwarmen Klima der letzten Zeit stehen Zucchini bei uns nicht mehr hoch im Kurs. Wenn man nicht mehr nachkommt, werden sie größer und größer und dadurch nicht leckerer.
Wobei wir gelbe Zucchinis anbauen - die meiner Meinung nach - leckerer sind, als die grünen Varianten.
Kürzlich habe ich das Türkische Fladenbrot gebacken um es zum Salat beim Grillen zu essen.
Dabei blieb etwas übrig und wir haben es am nächsten Tag überbacken.
Das war so lecker, daß ich es dieses Mal nur für diesen Zweck gebacken habe.
Und zwar am Vortag. Zutaten für Türkisches Fladenbrot:

Es ist jetzt genau 20 Jahre her, daß uns ein Makler als Standortvorteil einer Wohnung den 30km entfernten Rosengarten in Bad Wörishofen schmackhaft machen wollte.
Kürzlich hat die Nachbarin einen Igel an der Strasse gefunden. Da unser Garten viele gute Überwinterungsmöglichkeiten bietet, haben wir ihn hier ausgesetzt und der Igel hat sich bereits den besten Überwinterungsplatz ausgesucht.
Immer mal wieder kam es vor, daß ein GEmüsestrunkt wieder austreibt, der versehentlich stehen blieb.
Aber noch nie ist mir das so massiv aufgefallen wie dieses Jahr.
Nun habe ich das Phänomen eine Weile beobachtet, fotografiert und andere Gärtner nach ähnlichen Erfahrungen befragt.
Das Herbstblech ist ein Baukasten-Rezept, d.h. man kann es mit vielen verschiedenen Gemüsen machen und je nach Käse-Zugabe noch verfeinern oder auch vegan genießen.
Trotz der Trockenheit, ist der Mais dieses Jahr besonders gut gewachsen.
Es handelt sich um die samenechte Sorte Zuckermais True Gold Sweet Corn.
Heute habe ich das Ergebnis einer einzigen im Vorjahr vergessenen Kartoffel geerntet.
Das ist so ein Erfolg, daß ich künftig nur noch Kartoffeln irgendwo im Beet dazwischen stecken werde.
Seit einiger Zeit erfreue ich mich an einer herrlichen Blumenwiese, die unsere Gemeide als neue Heimat für Hummeln und Bienen angelegt hat.
So eine Blumenwiese hätten wir auch gerne im Garten, aber obwohl wir schon seit 19 Jahren das Mähgut abrechen und zum Mulchen verwenden und nie düngen, überwiegen die Liebhaber einer Fettwiese (Löwenzahn ect) und es hat nur wenig Blumen und keine Mageriten.
Deshalb bin ich dem Thema nach gegangen und habe mich schlau gemacht, was man beachten muß, um so eine Wiese zu erhalten.
Lauchmotten gehören zu den wenigen wirklich nervenden Schädlingen in meinem Garten.
Mischkultur und und sonstige Tipps haben nichts geholfen, bzw. sind zu aufwändig in der Anwendung.
Deshalb hatte ich die letzten Jahre gar keine Lust mehr, Lauch anzubauen.
Diesen Winter habe ich ein Experiment gestartet mit einem Anbau-Rhythmus außerhalb der Flugzeiten.
Die letzten beiden Jahre waren eine Katastrophe, was Schnecken angeht.
Die Winter waren recht mild, das Frühjahr zuerst trocken und warm, dann bis in den Frühsommer sehr verregnet.
Ich wußte mir im letzten Jahr nicht mehr anders zu helfen, als mit dieser Methode:
Trockenes Katzenfutter (ich verwende das, das unsere liegen lassen + billiges aus dem Supermarkt) wird etwas eingeweicht.
Zwischen die Kulturen werden Holzstücke oder Kartonstreifen ausgelegt und darunter kleine Häufchen vom Futter verteilt.
Wie schon im letzten Jahr, war ich auch dieses Jahr wieder etwas zu bald mit der Tomaten-Aussaat.
Obwohl wir sie im kalten Schlafzimmer am hellen Südfenster halten, damit sie langsam wachsen, sind sie jetzt schon riesig und blühen, bzw. haben die ersten Früchtchen.
Ich habe die Pflänzchen 2x nachgefüttert mit einer Mischung aus Kompost, Gesteinsmehl und Oscorna.
Man sieht schon, wenn sie etwas gelblich werden, dann ist die Erde in den Töpfen ausgelaugt.
Ich habe mich schon oft geärgert, weil ich mir die schlimmsten "Un"-Kräuter selbst in den Garten geholt habe.
Im Garten gibt es dieses Jahr einige aufgelassene Beete bzw. aufgeschüttete Flächen. wo sich noch kein Gras entwickelt hat.
Diese Flächen werden als erstes von Kräutern besiedelt, von denen die meisten als leckeres Wildkräuter-Gemüse verwendet werden können.
In loser Folge stelle ich hier die Wildkräuter vor, die ich entweder schon lange kenne, oder jetzt ihre Verwertbarkeit neu kennen gelernt habe. 
Es handelt sich um lauter Pflanzen, die in unserem Garten wild wachsen.

Seiten

(1-5 Ziffern angeben)

.